Skip to content

Ästhetik des Scheiterns (1): Schweinefleisch mit Bratreis

26. Juni 2010

Versuchsanordnung:
1. Gehackten Ingwer (im Rezept stand 1 Esslöffel, ich nahm deutlich mehr), 100 ml Sherry (das Rezept verlangte eigentlich chinesischen Kochwein) und 200 ml Hoisin-Sauce einige Minuten einkochen lassen. 400 g in Streifen geschnittenes Schweinefilet zugeben, ungefähr 5 Minuten braten, bis das Fleisch durch ist.
2. Währenddessen eineinhalb Tassen gekochten Jasminreis bereitstellen (laut Rezept funktioniert das mit jedem Reis, aber was gibt es gegen Jasminreis einzuwenden? Ich habe ihn mit ca. 1 Esslöffel Butter und einer Prise Salz gekocht). In 2 Esslöffeln Sonnenblumenöl (laut Rezept Erdnussöl, das ich aber nicht im Haus hatte) eine gehackte rote Chilischote (besser mehr, mein Ergebnis war alles andere als scharf) und sechs klein geschnittene Frühlingswiebeln eine Minute anbraten. Reis zugeben, u.U. ein wenig salzen. Rund 5 Minuten braten, dabei ständig umrühren.
3. 6 Stangen grünen Spargel (das Rezept verlangt Pak-Choi, allerdings war ich zu faul, zum Asiaten zu gehen, und auf dem Markt gab es keinen, also habe ich ein anderes längliches und grünes Gemüse genommen – Fehler!) ein wenig schälen und zum Reis geben. Weitere 3 Minuten unter Rühren braten.
4. Fleisch auf dem Bratreis anrichten. Mit Sojasauce am Tisch würzen.

Ergebnis:
Schmackhaft, überraschenderweise optisch sehr ansprechend. Ich nahm gerne Sojasauce, die Liebste verzichtete, ging beides. Größte Fehlerquelle war der Spargel: Man hätte ihn vor dem Anbraten kochen müssen, dann wäre er aber wahrscheinlich in der Pfanne mit dem Reis zerfallen. Oder hätte man ihn besser seperat servieren sollen? Am Besten wäre natürlich gewesen, man hätte doch irgendwo Pak-Choi besorgt. Oder, von mir aus, Mangold. Spinat wäre nicht gegangen, den mag die Liebste nicht. Aber Spargel, nee. Ebenfalls ein Problem: Sonnenblumenöl ist schlicht kein Erdnussöl, trotzdem funktionierte das Anbraten ganz gut. Und die Schärfe? Ließe sich ebenfalls noch optimieren.

Gesamtnote: 2,5

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: