Skip to content

Zum ersten Mal seit langem macht mich unsere Demokratie froh

20. September 2011

Wenn man zuviel in Foren, Kommentarspalten und auf Blogs unterwegs ist, wenn man sich zu lange in „diesem Internet“ rumtreibt, dann bekommt man so ein komisches Zerrbild der Realität. Dann hätte man erwarten müssen, dass die Berliner Wahl lange vor vergangenem Sonntag entschieden wäre, dass eine obskure Partei namens „Die Freiheit“ um einen noch viel obskureren Ex-CDU-Stadtverodneten namens René Stadtkewitz womöglich eine absolute Mehrheit erlangen müsste, auf jeden Fall aber stärkste Partei werden dürfte. Zumindest wenn man sich anschaute, wie massiv der Kommentarbereich auf welt.de (ja, ich lese das regelmäßig. Manch anderer Mann gibt viel Geld dafür aus, dass ihm schlecht kostümierte Damen den Po versohlen, damit er sich hinterher so richtig mies fühlt, ich lese, was welt.de-Leser so denken und fühle mich ebenfalls mies, gratis) mit Wortmeldungen wie „Ich wähle die Freiheit“ zugespammt wurde.
Und deswegen freue ich mich ziemlich, dass das Ergebnis für Stadtkewitz‘ Witzfigurentruppe am Sonntag so ein richtiger Griff ins Klo war. 14019 Zweitstimmen, das ergibt 1,0 Prozent. So wenig, dass verzweifelte Leser in den Foren schon behaupteten, dass dieses Ergebnis nicht korrekt sein könne, weil wirklich jeder ihrer Freunde geplant hätte, „Die Freiheit“ zu wählen, 40 Prozent wären da doch drin gewesen, mindestens! (Was vor allem beweist, wie wenig Freunde „Freiheit“-Wähler zu haben scheinen, hihi.)
Nein, zum ersten Mal seit langem macht mich unsere parlamentarische Demokratie richtig froh. Weil ich die Illusion erhalte, dass hierzulande Populisten keine Chance hätten (Gott, wie schnell man die Umfragewerte für Karl-Theodor zu Guttenberg vergisst!) Und wenn ich mir anschaue, was eine andere Splitterpartei, die unsägliche FDP, in Berlin so gerissen hat, 1,8 Prozent beziehungsweise knapp 27000 Zweitstimmen, dann freue ich mich gleich noch mehr.

(Und dass das nichts aber auch rein gar nichts ändern wird, das weiß ich auch.)

3 Kommentare leave one →
  1. 20. September 2011 20:34

    Warte, bis wir die Prinzessinnen richtig aufgestellt haben. Wahlplakate mit Glitzer und so. Endlich rosa Tortenstücke in den Wahldiagrammen! Da können die Piraten aber einpacken!

  2. 20. September 2011 20:35

    [„Prinzessinnenpartei“ sollte das natürlich heißen.]

    • 20. September 2011 20:42

      Dann wird mich die Demokratie natürlich noch viel froher machen, mit rosa Tortenstücken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: